Meine Erfahrung mit Marley-Spoon


Anbei seht Ihr hier bereits meine kleine Wochengalerie meines Experiments.

Vorab, nein, ich wurde nicht bezahlt, habe keinen Rabattcode oder sonstige Lockmittel der Firma erhalten. :)

Dies ist meine eigene, unabhängige Erfahrung mit dem Kochbox-Herrsteller Marley Spoon.

Wie kam ich dazu, so ein Experiment zu starten?

Ich bin wie viele Andere berufstätig, aber leider so zeitlich eingespannt, dass ich genau zu den Zeiten arbeiten muss, wo

die Lebensmittelhändler öffnen und schließen, ich wohne auf dem Land und das macht die Sache auch nicht gerade einfacher.

Natürlich könnte man sich auch alle Lebensmittel per Post liefern lassen zur Not, aber warum soll man sich nicht gleich Kochboxen

liefern lassen, die a) die frische Ware enthalten und b) noch gegebenenfalls ein tolles Rezept beinhalten, zum nachkochen!?

Nein es mangelt mir nicht an Kreativität, für irgendwelche Rezepte, aber irgendwie, war ich auch mal froh, eine Art Guide

zu haben, der mir sagt, was man machen kann.

Wie funktioniert das Prinzip Kochboxen?

Erstmal kannst du wählen, zwischen einer vegetarischen oder normalen Kochbox.

Dann wählst Du aus, wie viele Personen in Deinem Haushalt leben und für wie viele Tage du Essen wünschst.

Es gibt folgende Möglichkeiten:

ACHTUNG! Da musst Du schon wählen, ob vegi oder nicht!

Dann gibst Du Deine PLZ und Mailadresse an und folglich kannst Du gleich Deine Lieferzeit wählen, an welchem Wochentag und um wieviel Uhr Du Deine Kochbox erhalten möchtest!

Du möchtest erst in 2 Wochen mit Deiner Kochbox starten? Kein Problem, dann wählst Du einfach das Datum aus, in welcher Woche Du das erste Mal beliefert werden möchtest.

Dann gehst Du zur Zahlungsmethode... Dir wird der Kochbox-Betrag erst Ende jeder Woche eingezogen.

Und dann kannst Du aus 20 verfügbaren Rezepten (ändert sich wöchentlich natürlich) so viele Rezepte aussuchen, wie Du bestellt hast.

Nach Deiner erfolgten Rezeptwahl, erhältst Du dann die dazugehörigen Kochtüten in der Kochbox.

Du kannst die Rezepte bis Mitte der Woche immer noch ändern, falls Du die Woche darauf doch etwas anderes essen möchtest.

Dafür loggst Du Dich einfach im Portal unter Deinem Namen an.

Du bist im Urlaub und willst Deine Lieferung pausieren oder möchtest einfach nur kündigen? Kein Problem, dies ist ganz einfach über das Portal möglich. Eine Option, die ich für sehr gut empfinde. Es bleibt jedem also selbst überlassen, ob er weitermachen möchte oder eben nicht.

Was hieltst Du von der Kochbox, als sie ankam?

Ich war zuerst etwas verwundert, dass in der Kochbox (ein großer Karton), mehrere Tüten drin lagen

4 an der Zahl, um genau zu sein, natürlich die Gerichte, die ich zuvor per Internet ausgesucht hatte.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, auf jeder der Tüten stand nämlich das dazugehörige Essen drauf. ^^

Ewig hab ich nach dem Fleisch gesucht, denn das war nicht in den Kochtüten drin....

Die Frage hat sich nach 15min. suchen, endlich geklärt... Das Fleisch liegt extra in einer Thermoverpackung (vorher nicht als diese ersichtlich).

Diese sieht aus, wie ein großer plüschiger Kissenbezug, darin enthalten sind zwei echt große Kühlakkus und eben das Fleisch.

Die Kochtüten sind im übrigen richtig versiegelt. Weil ich soooo neugierig war, hab ich erstmal alle gnadenlos aufgerissen. :D

Gut so, im Nachhinein gedacht, sonst wäre mein Fleisch jetzt vielleicht Katzenfutter ^^

Fazit: Bissel viel Verpackungsmüll und auf dem ersten Blick wie gesagt nicht sehr ersichtlich, dass sich das Fleisch woanders befindet, als in

den dazugehörigen Tüten. Sollte meiner Meinung nach wirklich beschriftet werden (das Kühlkissen), denn ich hatte zuvor gedacht, das sei nur ,,Füllmaterial´´ , wo sich einfach nur der Akku drin befindet, für die Kühlung der Ware. Ich hätte das Teil beinahe aufgrund dessen weggeschmissen. ^^

Das Kochen an sich...

Ich hab mich echt darauf gefreut, die Rezepte auszuprobieren und hatte richtig Bock drauf neues zu entdecken.

Auf los, ging´s los.

Ausprobiert hab ich zuerst die Spaghetti-Pollo e Oregano mit getrockneten Tomaten!

Ich sag Euch, das war soooooooooo lecker. Ich probiere seit Jahren immer andere, neue Pasta-Gerichte aus, aber dieses fehlte mir

eindeutig in meiner Sammlung. Meine Mutti (gleichzeitig meine Nachbarin), durfte immer bei mir Probenaschen. Sie ist für mich die

Cookmother of God ;) , selbst sie fand das fertige Essen sensationell. Das Rezept war so simpel, wie genial.

Beim Rind mit Bohnen & Salat, musste ich etwas variieren. Mein Mann isst keine dicken Bohnen, demnach hab ich auf grüne umgeschwenkt, ich hatte sie Gott sei Dank, im Haus. Das Fleisch war zu wenig, aber dazu mehr im Nachgang.*

Ansonsten war das Gericht echt geil.

Dann hab ich das Hähnchen-Schnitzel mit Kartoffelsalat ausprobiert. Hähnchen war super frisch, 4 Schnitzel hab ich daraus bekommen, es

war richtig saftig und Fluffing. Den Kartoffelsalat hab ich auch variiert. Es war so extrem viel Kopfsalat dabei, dass ich den, mit in den Kartoffelsalat geschnibbelt hab, war eine super Idee im Nachhinein.

Beim letzten Gericht, der Variation aus Carbonara-Orrichete muss ich ehrlich gestehen, war ich dann restlos angetan, von den Gerichten.

Ich werde alle Rezepte auf jeden Fall behalten und nochmal nachkochen.

Nachgang

Mein Mann war vorerst sehr skeptisch gegenüber den Kochboxen. Sie sind seiner Meinung nach zu teuer.

Ich muss sagen, dass man immer im Kopf haben muss, man spart sich den Sprit zum Einkauf. Die Fleischwaren sind super frisch und Fleisch ist wirklich teuer geworden, geht mal zum richtigen Fleischer.

Die Kräuter sind wahnsinnig frisch und aromatisch. Und Salate ect. gibt es in Hülle und Fülle dazu. Außerdem ist fast alles BIO, was mitgeschickt wird. Wenn ich mir die BIO-Preise in den Läden anschaue, bin ich manchmal echt entsetzt.

*Ich habe das Rindergericht reklamiert bei Marley Spoon, weil ein Fleischstück, für 2 Erwachsene Personen echt lächerlich war. Ich habe unverzüglich eine Gutschrift erhalten, die mir für meine nächste Box, sofort abgezogen wurde. Eine nette Geste und wirklich fair.

Ich bin sehr zufrieden mit den Rezepten und mit den Produkten, die geliefert wurden.

Man kann von den Preisen halten, was man will, aber ich finde es relativ gerechtfertigt. Wobei ich sagen muss, das Eröffnungsangebot mit 42€ find ich eher gerechtfertigt, als 52€. (2 Personen - 4 Gerichte)

Wir konnten sehr gut von den Portionen essen. Jeder war satt und es gab meistens noch ne halbe Schale voll, für eine Person, für den nächsten Tag zum Mittag, auf Arbeit. ^^^

Warum ich HelloFresh NICHT gewählt habe, fragten einige... Mir haben die Rezepte, als ich vorm 29.04. bestellte, nicht so sehr gefallen, wie bei Marley Spoon. Vielleicht ändert sich die Vielfalt bei denen. Aber eine einfache Bolognese und Salat, kann ich auch selbst zaubern. ^^

Was ich im übrigen wahnsinnig ätzend finde und es trotzdem hier getan hab, dass man sich immer vor anderen rechtfertigen muss, warum man solche Kochboxen ausprobiert oder unterstützt. Jedem das seine, sag ich nur.

Wer das Geld hat & kreativ aber selbst kochen will, dem empfehle ich die Box.

Die Ware vom Supermarkt wird auch mit LKW´s durch die halbe Prärie geschickt, um für die Kunden im Laden stehen zu können. Meine Meine Boxen kamen mit UPS per Express, ob der Fahrer mir nun meine Amazon Bestellung oder meine Kochbox liefert, ist doch völlig einerlei. Von daher ist dieser Punkt schon mal völliger Blödsinn, von wegen CO2 Ausstoß und solch Blödsinn.

Letztens hab ich erst wieder Paprika, Tomate und Gurke im Supermarkt gekauft...alles war in Folie und in Plastikschalen verpackt. Wie witzig, dass sich dann alle über den ,,Verpackungsmüll´´ beschweren. Die Kochbox-Ware ist in dem Sinne nur in einer Recycelbaren Papiertüte drin, alle anderen Zutaten, waren lose in der Tüte (nur das Fleisch war selbstverständlich eingeschweißt - ist es im Supermarkt in der Kühltheke auch) oder genauso verpackt, wie aus dem Supermarkt, siehe Fotos.

Das natürlich extra dieses riesen Kühlkissen + eingeschweißte Kühlakkus drin sind, für das Fleisch, ist eben so.

Deshalb hab ich auch oben erwähnt, ein bissel Müll ist vorhanden, aber es ist alles, laut Hersteller recyclebar.

#review #marleyspoon #kochboxen #erfahrungsbericht #germany